Das Strickcafé, Häkeln
Kommentare 3

Wolle im Kopf – Inspiration No. 25:

Wolle im Kopf, Zpaghetti-Garn, Ostern – in dieser Inspiration gibt es wieder einen bunten Themenmix für Euch. Viel Spaß beim Lesen!

Zpagetti-Garn kennt Ihr sicher alle – das ist ein superdickes Baumwollgarn, das aus Resten der Textilindustrie entsteht. Gehäkelt wird meistens mit 14er-Nadeln. Das ist in der Tat anstrengend, dafür sehen die Ergebnisse cool aus und sind zudem auch recht schnell fertig. Ein typisches Zpagetti-Anfängerprojekt sind Häkelkörbe, doch es geht auch ein klein bisschen anspruchsvoller: Cintia von MyPuppet hat daraus herzförmige Körbchen gehäkelt und zeigt in ihrem Blog, wie es geht – dazu gibt´s auch praktische Anfänger-Häkeltutorials. Schaut einfach mal rein: Crochet Heart Shaped Storage Baskets

Einige schöne Upcycling-Ideen aus Dingen, die im Haushalt anfallen und nicht mehr gebraucht werden, habe ich außerdem in der „Geschenkebox“ gesehen. Das ist zwar ansonsten eine kommerzielle Seite, aber hier gibt es lauter sehr nett gemachte PDFs mit Anleitungen zum Herunterladen: Zum Beispiel für eine Tasche aus alten Zeitschriften, ein Federmäppchen aus Schokoladenverpackung oder eine Lampe aus Getränkekartons: DIY-Ideenbox – aus Alt mach Neu

Und dann hat endlich die Balkon-Saison begonnen und ich bin auch schon fleissig dabei, für den Balkon zu häkeln. Parallel zur Sunburst-Flower-Decke habe ich letzte Woche nämlich noch eine zweite Decke angefangen: Ein riesiges Grannysquare soll es werden! Ich hatte das schon so lange vor, habe aber nie richtigen Anfang gefunden, weil ich mir wegen der Farben nicht sicher war. Aber jetzt läuft´s: Zwei mal zwei Meter sind geplant, damit die Decke dann auch schön auf unser Balkonmatratzenlager passt. Bis ich das habe, wird es aber noch eine Weile dauern, aber es gibt ja noch kleine Häkelprojekte für zwischendurch wie zum Beispiel diese hübsche Girlande, die Anette von AK at Home in ihren Blog gezeigt hat: Crochet Vlaggensinger

Mützen-Zeit ist ja eigentlich vorbei, aber der nächste Herbst kommt bestimmt. Julia von „The Cooking Knitter“ hat eine Mütze gestrickt, in deren Farben ich mich sofort verliebt habe: Ganz schlicht Grau in Grau: Gestrickte Mütze. Julia ist übrigens neu ins YarnCamp-Orgateam eingestiegen, um das Team tatkräftig unterstützen.

Für alle, die sich aktuell mit einer Erkältung herumplagen, außerdem noch das hier: Ein gehäkelter Werbespot!

3 Kommentare

  1. Oh super, ich habe auch genau so eine Decke angefangen, ein riesengranny! Ebenfalls 2×2 Meter am Ende, hoffentlich. Da können wir uns gegenseitig vorantreiben ;)
    Die Herzkörbchen finde ich ziemlich niedlich, auch eine gute Idee für Muttertag oder so, da muss ich mal genauer drüber nachdenken. Danke für die Idee.

    • Daniela sagt

      Auja :) Ein paar Reihen hab ich schon, aber das wird zäh, je länger die Reihen werden…

Kommentar verfassen