Aktuelles im Shop, Garne
Kommentare 3

Wollbonbons mit Farbverlauf – neu im Shop

wollbonbons

Um die Wollbonbons mit Farbverlauf, die dicken Knäule aus mehrfädigem Garn mit bunten Farbverläufen, kommt man momentan nicht herum – praktisch überall sind sie zu sehen. Und als nun auch mein Wollgroßhändler letzte Woche welche neu im Programm aufgenommen hatte, habe ich einfach mal einen Schwung mitbestellt. Die Wollbonbons gibt´s ab sofort also in meinem Shop.

Wollbonbons? Ja, genau! Einige Stricker rümpfen ja die Nase, wenn man über sie spricht, weil die Zusammensetzung in der Regel aus 50% Baumwolle und 50% Polyamid ist – also iiiiiiiiiiihgitt, Plastikalarm! Meine Tante sagte zum Beispiel, davon würden sich Moleküle in der Lunge absetzen und sie könne daher nicht atmen, wenn sie was mit Polyamid tricken würde –  aber die meisten, die darüber schimpfen, stricken danach doch gleich wieder das nächste Paar Socken und da sind eben auch 25% Poly mit dabei. Andere dagegen verkaufen solche Garne mit Baumwolle und Poly oder nur einem der beiden Bestandteile übrigens als „vegane“ Wolle, weil das ja gerade hipp ist. Die Meinungen gehen also sehr weit auseinander. Ich selber finde: Erlaubt ist beim Stricken und Häkeln, was Spaß macht, fertig. Vor allem aber habe ich hier im Shop sehr oft Anfragen nach tierfaserfreien Garnen, denn es gibt viele Menschen, die zwar das Stricken und Häkeln lieben, aber einfach keine Tierfasern vertragen können. Mittlerweile gibt´s natürlich einige Alternativen auf dem Markt – Bambus, Eukalyptus, Tencil zum Beispiel, aber die Auswahl ist nicht so groß und diese Garne sind zudem auch einfach sehr teuer.

Ich habe darum meine Baumwollpalette immer mal wieder erweitert. Los ging´s mit der riesigen Farbauswahl an Catania, später kamen Catania Grande von Schachenmayr, Ica von Lamana oder Tissa von Lang dazu. Und natürlich die tolle Tahiti von Schachenmayr als dünnes Lacegarn mit schönen Farbverläufen. In der Mitte hat mir aber trotzdem immer noch was gefehlt, also ein Garn in mittlerer Stärke, mit dem man gut Tücher und Schals stricken oder häkeln kann. Als ich nun diese Wollbonbons mit Farbverlauf bei meinem Händler gesehen hatte, habe ich letzte Woche einfach mal ein paar mitbestellt,  um sie mir mal anzugucken. Denn mit 1000 Metern auf 250 Gramm haben sie eigentlich genau die gesuchte Stärke. Gestern kamen sie an und ich muss sagen, die sehen ziemlich gut aus und haben vor allem aber auch eine super Qualität. Und schöne Farben! Aber guckt selbst:

Die Wollbonbons sind ein bisschen anders als normale Wolle. Die einzelnen Fäden werden hier nämlich nicht miteinander verzwirnt oder verdreht, sondern bleiben „gefacht“, laufen also einfach nebeneinander her und bleiben dabei als einzelner Faden weiterhin erkennbar. Die Farbverläufe entstehen dadurch, dass nach nach immer einer der vier Fäden durch eine andere Farbe ersetzt wird – so ergeben sich fünf Farbstufen. Verstrickt oder verhäkelt zu Dreieckstüchern kommen diese Verläufe dann besonders gut heraus. Verbunden werden die Fäden durch kleine Knoten, die man aber im Strickwerk später nicht sieht.

Die Zusammensetzung aus Baumwolle mit Polyamid hat übrigens noch einen weiteren Vorteil: Baumwolle ist ein recht schweres Garn. Würde man ein Tuch aus 100% Baumwolle stricken oder häkeln, bräuchte man für eine schöne Größe schon mal 300 bis 400 Gramm, gerade beim Häkeln. Das ist natürlich mächtig und so ein Tuch kann dann eben auch mal die Form beim Waschen verlieren. Hallo Waschlappen! Polyamid aber ist leicht, das sorgt bei gleicher Lauflänge für weniger Gewicht und mehr Formstabilität, da verzieht sich also nix. Und wem es schnell mal warm wird, wird Baumwollmischungen sowieso zu schätzen wissen.

Bei den Bonbons habe ich jetzt erstmal nur eine kleine Menge im Shop, wenn Ihr Lust auf die bunten Knäule habt, kann ich aber ganz fix weiteren Nachschub ordern. Viel Spaß also beim Aussuchen! Die Wollbonbons stammen übrigens aus der Werkstatt von „Lady Dees Traumgarne“ und werden dort jeweils mit Liebe von Hand gewickelt. Jedes Knäuel hat als kleines Extra sogar noch ein hübsches Lucky Charm angeknotet bekommen.

Ein Knäuel hat eine Lauflänge von 1000 Metern und wiegt 250 Gramm, gestrickt werden kann mit Nadelstärke 3 bis 4.

 

3 Kommentare

    • Also ich bin auch schon am Überlegen, ob ich nicht auch eins für mich behalte…. ich würde allerdings eher ein richtig großes Kissen damit machen wollen, vielleicht gehäkelt? Mal gucken!

  1. Leonore Winterer sagt

    Ich bin zwar inzwischen auch ein bisschen versnobt was Wolle angeht und würde kein größeres Projekt mehr mit der Voll-Kunstfaserwolle aus dem Discounter nebenan anfangen, aber diese Wollbonbons haben es mir irgendwie auch angetan – ich liebe das Aussehen dieser unverzwirnten Wolle, damit muss ich unbedingt bald was anstellen. Es kommt doch eh mehr auf die Qualität an als auf die Zusammensetzung; und wenn man sich ‚fertige‘ Schals oder Pullis kauft, greifen wohl auch die wenigsten zu 100% Wolle…

Kommentar verfassen