Alle Artikel mit dem Schlagwort: Backen

rührkuchen

Geht immer: Leckerer Rührkuchen

Es ist nur ein ganz einfacher Rührkuchen. Aber er ist superlecker. Und so wird er gemacht: Den Ofen auf 180 Grad aufheizen. Drei große Eier aufschlagen und wiegen. Exakt die gleiche Menge Zucker, Butter und Mehl abwiegen. Außerdem werden eine Prise Salz sowie eine Messerspitze Backpulver benötigt. Die Zutaten müssen alle Zimmertemperatur haben. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier darunter geben und anschließend das Mehl zusammen mit dem Backpulver und dem Salz langsam einrühren, bis der Teig cremig und homogen ist. Dann den Teig in eine ausgefettete Kastenform füllen und etwa 50 Minuten backen. Fertig. Wirklich nix besonderes, aber die einfachsten Dinge sind ja immer die besten.

Gemacht mit Liebe auf Facebook, eine Lesung und ein bisschen Sauerteig – Inspiration No. 9

In dieser Woche war einiges los – hier wieder wie jeden Freitag mein Wochenrückblick! Zunächst in eigener Sache: Seit einigen Tagen ist nämlich Gemacht mit Liebe auf Facebook! Für´s Blog eine gute Sache, weil ich spontan interessante Links, die sich unter der Woche so finden, schnell teilen kann. Und zum anderen hilft die Seite, meinen „privaten“ Account frei zu halten, auf dem ich ja auch noch mit Nicht-Häklern vernetzt bin. Wer mich besuchen möchte, hier entlang! Ein paar Fans gibt es schon und wenn Ihr Lust auf Anregungen rund ums Häkeln, Stricken oder sonstiges Crafting habt, könnt Ihr gerne liken, kommentieren und weiterteilen. Ik freu mir! Ich will für die Seite übrigens keine Werbung auf FB schalten – es kann also sein, dass die Links nicht in Eurem Stream auftauchen. Klickt also ruhig ab und mal extra rein. Und hier noch Foto-Credits: Das tolle Profilfoto hat die hier gemacht, die nicht nur häkelt und strickt, sondern auch Fachfrau in Sachen Social Media ist. Für mich war´s außerdem eine aufregende Woche: Ich habe zum ersten Mal …

zitronenkuchen

Traumhaft leckerer Zitronenkuchen

Ich habe vorgestern ein neues Rezept für Zitronenkuchen ausprobiert – ganz einfach zuzubereiten, aber im Ergebnis sowas von lecker, so dass das Rezept unbedingt hier ins Blog muss, damit ich es nicht vergesse. Man braucht: 250 Gramm Butter, 200 Gramm Zucker, 4 Eier, 250 Gramm Mehl, 1 Tütchen Backpulver, 1 Prise Salz, 2 Limetten und 1 Biozitrone. Außerdem für den Guss: 100 Gramm Puderzucker und Saft von 1 Limette und 1 Zitrone. Die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren und nach und nach die Eier unterheben. Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und mit dem Zitronen-Limettensaft und abgeriebener Zitronenschale in den Teig einrühren. Eine runde Springform einfetten, den Teig hinein und etwa 45 Minuten bei 175 Grad backen. Wenn der Kuchen fertig ist, auskühlen lassen. Kleine Löcher hineinpieken und dann den Zitronen-Limettenguß oben verteilen, so dass er auch in die Löcher hineinfließt. Wenn Ihr mehr Puderzucker nehmt, wird der Guß entsprechend undurchsichtiger. Und wer mag, nimmt statt Zitronen und Limetten einfach einen Schuß Limoncello. Lecker! Guten Appetit …

hefezopf

Sonntagsglück: Hefezopf

Für Hefezopf gibt es fünf Millionen Rezepte, aber für eines muss man sich ja entscheiden, wenn man sein Lieblingshefezopfrezept verloren hat und so habe ich am Samstag einfach ein neues ausprobiert. Ich habe mich nicht ganz an die Vorgaben gehalten und ein bisschen mehr Zucker in den Teig gegeben, außerdem die Rosinen weggelassen, weil der Mann die nicht leiden kann. Es sah erst eine Weile so aus, als würde der Teig nicht richtig aufgehen wollen, ich habe ihn dann einfach nochmal in den 50 Grad warmen Backofen gestellt und zack, ging das Ding auf wie, ja, eben wie ein Hefezopf. Das Ergebnis war jedenfalls sehr lecker. Rezept für leckeren Hefezopf: Das Rezept ging so: 80 Gramm zimmerwarme Butter schaumig rühren. Nacheinander mit 100 Gramm Zucker, einem Päckchen Vanillezucker und einem Ei verrühren. Nach und nach außerdem 500 Gramm Mehl, ein Tütchen Trockenhefe, eine Prise Salz, 185ml warmer Milch sowie abgeriebene Zitronenschale und 80 Gramm Rosinen dazu geben und alles zu einem schönen, zähen Teig mit den Knethaken vermengen. Den Teig an einem warmen Ort zwei …