Schöne Wolle und feine Garne
Schreibe einen Kommentar

Stricken mit dicken Garnen – Loft von Lang Yarns aus traditioneller Herstellung

Rippenschal stricken mit Lang Yarns Loft

Stricken mit dicken Garnen – für mich momentan das ganz große Ding, nachdem ich in der letzten Zeit so viel Lace gestrickt hatte. Vor zwei Wochen hatte ich daher angefangen, Euch hier im Blog meine etwas dickeren Garne vorzustellen. Davon habe ich mittlerweile ja einige sehr unterschiedliche Qualitäten im Shop – einfarbig, mit Farbverlauf, handgefärbt, aus Merino, Schurwolle oder in einem Materialmix mit Kunstfaser. Und in völlig verschiedenen Preisklassen. Als ich mir für die dazu geplanten Blogposts die passenden Garne herausgesucht hatte, war ich selber erstaunt, wieviel dickere Garne es in meinem eigentlich winzig kleinen Shop vorrätig sind. Nicht, dass ich nicht weiß, was ich im Häkelbüro an Wolle habe. Aber gezielt zusammengesucht und nebeneinander gelegt sah es dann doch fast schon nach einer Auswahl aus, die man auch in einem größeren Shop bekommen könnte. Ich fand das super!

Stricken mit dicken Garnen

Tiziana und Maxima hatte ich Euch bereits vorgestellt, heute geht es um Loft von Lang Yarns. Das Garn war bisher ein bisschen untergegangen, denn ich hatte es Euch noch gar nicht so richtig vorgestellt, nachdem ich es Anfang Herbst neu aufgenommen habe. Einer der Gründe dafür war, dass ich Loft erst selber anstricken wollte. So lag das Garn erstmal im Wollregal, von mir nicht weiter beachtet – völlig zu Unrecht, denn Loft ist etwas Besonderes. Und ich freue mich sehr, dass ich mich beim Garn für meinen neuen Snaefall-Schal für Loft entschieden habe, denn damit macht das Stricken mit dicken Garnen nämlich viel Freude.

Lang Yarns Loft

Loft von Lang Yarns – Liebe auf den zweiten Blick

Wenn man einen Strang in die Hand nimmt, merkt man gleich den Unterschied zu anderen Lang-Garnen: Loft ist ein bischen rauher und so gar nicht gefällig wie die typischen Trendgarne. Es ist wirkt sehr natürlich und erinnert an Garne, wie man sie aus England, Schottland oder Irland kennt. Ohne dabei aber zu kratzen oder störrisch zu sein – das gar nicht. Vom Griff her erinnert es mich ein wenig an Tweed, nur aber eben ohne die Noppen. Ich habe es letzte Woche dann mal angestrickt, in Grün und mit Nadelstärke 5,5. Ich stricke nämlich einfach nochmal einen Snaefell nach, nachdem ich meinen ersten so schnell losgeworden war. Verstrickt ändert sich die Haptik dann, hier wirkt das Garn gleich viel weicher und fluffiger und verliert auch völlig seine Strenge. Das Gestrick hat eine sehr schöne Struktur – ganz leicht unregelmässig und sehr natürlich. Ich finde, dass das super aussieht und natürlich liebe ich das knallige Grün – das ist nämlich genau mein Lieblingsgrün und das gibt´s bei Garnen nur ganz, ganz selten in exakt diesem Ton.

Verarbeitet in einer Schweizer Streichgarn-Fabrik auf 100 Jahre alten Maschinen

Loft stammt von Lang Yarns. Das Unternehmen hat es erst zu Beginn des Herbstes anlässlich es 150jährigen Firmenjubiläums herausgegeben. Und offensichtlich wollte man einfach mal etwas Besonderes machen. Die verarbeitete Schurwolle stammt aus Chilenisch-Patagonien vom Corriedale-Schaf. Versponnen und gefärbt wurde es dann in der einzigen Streichgarn-Spinnerei in Graubünden in der Schweiz. Streichgarn bedeutet, dass die Fasern nicht gekämmt, sondern gestrichen werden. Ihr kennt das vielleicht auch unter dem Namen Kardieren. Bei Loft passiert das mit einer historischen Maschine, die fast 100 Jahre alt ist – dabei werden die Wollflocken nicht komplett aufgelöst und parallelisiert, sondern dürfen eben ihren Charakter behalten Und ab und zu gibt es winzige natürliche Rückstände im Garn…  ich habe noch nichts gefunden bisher, bin aber schon gespannt, wann ich den ersten patagonischen Grashalm finde :) Ich finde das mit dem Garn eine grossartige Idee, das ist eben mal etwas ganz anderes als diese fast schon künstlich wirkenden perfekt flauschigen Mohair- und Baby-Alpakas. Die liebe ich zwar auch sehr, aber Wolle ist eben nun auch immer noch ein Naturprodukt und das darf man ruhig auch sehen.

Trace your Yarn!

Lang Yarns bietet für Loft übrigens „Trace your Yarn“ an. Das bedeutet, dass der Verbraucher über die Website von Lang Yarns genau nachschauen kann, wo die Schafe standen, von denen die Fasern stammen und wo es genau verarbeitet wurde. Es gibt somit Einblicke von der Weide der Schafe über die Weiterverarbeitung bis hin zum fertigen Garn.  Der Verbraucher gibt einfach Artikelnummer und Farbnumer ein und erhält dann viele Infos rund um das Garn. Für meine grünen Stränge kann man das hier mal nachlesen. 

Ein Strang Loft wiegt 100 Gramm und hat eine Lauflänge von 160m. Ich schätze mal, dass ich für meinen Schal drei Stränge bverstricken werde. Als Nadelstärke wird 5 bis 5,5 empohlen und die Zusammensetzung ist 100% Schurwolle. Das Garn ist filzfrei ausgerüstet – den Strang gibt´s bei mir im Shop für 19,95. Loft kann man übrigens prima auch von Hand wickeln, hier braucht man nicht unbedingt einen Wollwickler.

So viel zu Loft. Ich würde mich übrigens sehr über Eure Erfahrungsberichte freuen, wenn Ihr mit dem Garn schon gestrickt habt.

Kategorie: Schöne Wolle und feine Garne

von

Daniela - Autorin, freie Redakteurin und Bloggerin Schreibt seit 2012 bei Gemacht mit Liebe über das Häkeln und Stricken, färbt leidenschaftlich gerne Wolle und hat sich mit der Gründung des kleinen Webshops 2015 einen kleinen Traum erfült. Seit 2017 ist Gemacht mit Liebe in einem hübschen Ladenlokal, dem "Häkelbüro" in Köln Sülz zuhause - dort finden Kurse und Stricktreffen statt, außerdem gibt es an bestimmten Terminen die "Offenen Samstage" für alle, die sich die Garne mal vor Ort anschauen möchten.

Kommentar verfassen