Aus dem Maschinenraum
Kommentare 3

Neues aus dem Maschinenraum: Shop-Öffnungszeiten über Karneval, Wolle färben und die Sache mit dem Newsletter

Puuuuh, letztes Wochenende fiel meine wöchentliche Inspiration aus. Habt Ihr es gemerkt? Ich bin schlichtweg nicht zum Bloggen gekommen – am Samstag habe ich Wolle gefärbt und am Sonntag war ich erst tagsüber im Häkelbüro, um Eure Pakete zu packen und abends waren wir in Bonn bei Freunden zum Essen eingeladen. Aber das Schöne am Bloggen ist ja, dass es keine Regeln gibt, wann welcher Beitrag zu erscheinen hat – das wäre ja noch schöner sonst. Dafür erzähle ich heute über ein paar Neuigkeiten aus meinem Maschinenraum.

Zum Beispiel habe ich letzten Samstag wieder Wolle gefärbt. Nachdem ich neulich feines Lacegarn aus Merino mit Seide gefärbt hatte, war an diesmal Sockenwolle an der Reihe. Ich habe mir ja neulich eine kleine Grundausstattung fürs Färben zugelegt – Säurefarben, Topf und ein paar Utensilien, die man eben so braucht und einfach mal angefangen und ausprobiert, nachdem ich im Januar ganz viel übers Färben gelesen und mir auch angeguckt hatte. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich finde, das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen. Ich habe von allen Farben immer zwei Stränge gefärbt – einfach, um erstmal verschiedene Sachen auszuprobieren.

Es sind diesmal kräftige Farben geworden, einige Ton in Ton, andere etwas konstrastreicher. Vor allem die Rot-Pink-Stränge finde ich superschön! Und die Blau-Grauen! Aber eigentlich auch die mit dem Grün, auch wenn es nicht ganz mein Wunschgrün geworden ist. Ich mag ja eher das Apfelgrün, aber wir hatten schlichtweg nicht mehr genügend Gelb vorrätig, nachdem wir beim ersten Wochenende fast alles in Grün und Türkis gefärbt und dabei mächtig viel Gelb verbraucht hatten. Das ist aber bereits bestellt und ich denke, nächstes Wochenende probiere ich ein bisschen weiter herum. Vor allem möchte ich gerne noch etwas hellere, zartere Farben färben.

In der Färbeküche

Handgefärbte Sockenwolle in kräftigen Farben

Überhaupt war es aber ein sehr schöner Samstag. Wir haben ja die große Wohnküche mit dem riesigen Tisch und dem Küchensofa und da kann man einfach richtig gut arbeiten. Und sich auch gut abwechseln – ich hab´s mir jedenfalls zwischendurch immer mit Kaffee auf dem Sofa gemütlich gemacht, während der Mann an den Töpfen gerührt hat. Und ich liebe es einfach, mit den Händen etwas zu gestalten. Es dauert natürlich nachher immer alles etwas länger als man es vorher eingeplant hat, vor allem, bis die ganze schöne gefärbte Wolle dann nachher auch ausgespült ist und auf der Leine zum Trocknen hängt. Aber das ist wie beim Stricken: Ohne Zeit und Liebe geht da nix. Vor allem aber hat sehr viel Spaß gemacht, so dass ich da auf jeden Fall noch weiterprobieren möchte. Wer sich selber auch mal am Färben probieren will: ich kann die Videos von Chantimanou auf Youtube zur Einführung ins Wollefärben wärmstens empfehlen, denn hier werden die Basics supergut erklärt.

Ja und dann gibt es großartige Neuigkeiten: ich habe tatsächlich nach langer, langer Suche endlich ein superschönes Ladenlokal gefunden – keine fünf Minuten von unserem Zuhause entfernt. Es ist ein traumhafter altmodischer Laden und überhaupt, es passt alles mehr als perfekt. Es wird allerdings KEIN klassischer Wollladen werden – einige von Euch haben ja schon gefragt. Es ist weiterhin vor allem ein Büro und ein Lager wie bisher, nur dass ich aber endlich mal für alles genügend Platz haben werde. In meinem Büro in der Stadt ist an gutes Arbeiten derzeit nicht mehr zu denken, weil es einfach viel zu eng ist. Vor allem aber kann ich dann auch endlich Kurse und Stricktreffen veranstalten und eben auch mal den ein oder anderen Laden-Tag machen, an dem man dann auch mal tatsächlich vor Ort einkaufen kann. Es gibt viele Ideen und Pläne und das wird auf jeden Fall super. Wir werden allerdings langsam loslegen – erstmal die Möbel und die Wolle reinstellen und gucken, dass im Shop alles reibungslos weiterläuft. Und dann so nach und nach gucken, was wir genauer machen wollen und was man alles kaufen muss. Auf jeden Fall aber ein Sofa!! Sobald es Neues gibt, werde ich berichten…

In Köln steht jetzt ja eh erstmal Karneval an. Mir ist schon ein bischen Angst und Bange, denn überall in der Stadt wird gerade groß aufgerüstet für den Ansturm. Vorm Büro in der Stadt wurden gestern zum Beispiel riesige Tribünen aufgebaut – klar, der Rosenmontagsumzug geht nämlich einmal an unserem Haus vorbei. Freitag und Montag wird es daher auch keinen Versand im Shop geben, zumal am Montag in Köln Feiertag ist. Rund ums Büro am Dom und auf dem Roncalliplatz werden Tausende von Menschen unterwegs sein, da kommt natürlich kein DHL-Wagen durch. Ich selber bin alles andere als Fan von Karneval oder Fasnacht, wir werden es uns daher übers Wochenende schön zuhause eingraben und es uns hier gemütlich machen. Am Dienstag geht´s im Shop wie gewohnt weiter.

Außerdem: Ich habe endlich herausgefunden, warum es bei manchen von Euch Probleme mit dem Newsletter gab  und trotz Anmeldung nie einer kam. Das lag daran, dass ich intern die Adressen auf eine falsche Liste hatte laufen lassen. Und zwar auf eine, über die das Plugin keine Newsletter verschickt. Ich hatte die Einstellung einfach nicht gesehen und wusste nicht, dass ich da noch etwas zu machen habe – ganz schön doof! Aber ich habe nun einfach alle Adresse auf die richtige Liste gesetzt, es sollten also alle endlich ihren Newsletter bekommen.

So, ich hole mir jetzt erstmal einen Kaffee und dann mache ich ein bisschen Buchhaltung weiter. Heute habe ich Homeoffice-Day und das ist auch gut so, denn hier ist so vieles liegengeblieben in den letzten Tagen…

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare

  1. Sabine sagt

    Wow! Herzlichen Glückwunsch zum Ladenlokal -ich freu mich riesig für Dich! Das wird sicher supertoll alles!

  2. Hallo Daniela,ich habe letztes Frühjahr auch mit dem Färben angefangen.Als ich deine Stränge heute sah fiel mir auf das wir einen ähnlichen Farbgeschmack haben.ich habe auch einige Stränge in ähnlichen Farbkombis.Bei mir war auch als erstes das gelb und türkis zu ende -auf der suche nach den perfekten grün,bei meinem ersten Strang kam das grün in oliv raus und ich war total enttäuscht aber verstrickt zusammen mit den anderen Farben des Stranges sah es dann richtig gut aus. Mein Mann hat mir eine Konstruktion aus einer großen und einer kleinen Schraubzwinge gemacht damit kann ich die Stränge in den Topf hängen und je nach dem wieviel ich reinhängen will rauf und runterlassen.
    Ich hab ja vor einiger Zeit dein Grannytuch für mich gehäkelt und wurde ständig darauf angesprochen,dann hab ich noch eins für meine Freundin gemacht-sie hat dann wieder eins für ihre Freundin gemacht und ist ganz begeistert von deinem Shop und bestellt fleißig-bei ihr hat es dann wieder eine Bekannte gesehen auch bestellt und gehäkelt.Alle sind ganz begeistert von den schön gepackten Päckchen.Einfach schön-dein Blog und dein Shop!!
    Liebe Grüße
    Ute

    • Hallo Ute! Ach, lieben Dank für das schöne Lob – das ist total schön, so etwas zu hören. Und ja, es kann gar nicht genug Grannytücher geben! Das mit dem Grün und Türkis – ja, das sind absolut meine Farben. Meine erste Ladung Lacestränge sind fast alle grün und türkis geworden…. aber ich hab schon neue weiße Wolle geordert und dann geht es hoffentlich ganz bald weiter. Ich hab so viele Ideen schon, was ich alles machen möchte, schlimm!

Kommentar verfassen