Inspiration
Schreibe einen Kommentar

Die einfachste Mütze der Welt, viele Tücher und eine ziemlich bunte Mischung – Die Inspiration 160

Es ist Samstagabend, eben gab es Abendessen und bevor ich mich nachher in mein Bett packe, gibt´s endlich wieder eine neue Inspiration! Zwei Mal habe ich sie ausfallen lassen und so haben sich natürlich eine ganze Menge Links angesammelt. Dieses Mal ergibt das eine bunte und wilde Mischung –  viel Spaß beim Lesen!

Im Blog war in den letzten Tagen mächtig was los: Mein Mützen-Tutorial für die einfachste Mütze der Welt wurde superoft angeklickt und war somit der meistgelesene Artikel. Und dabei habe ich damals von meiner Mütze noch nicht mal richtig schöne Fotos gemacht, nachdem ich die Anleitung geschrieben hatte, waah! Aber kein Wunder, der Herbst mit viel Wind und Wetter ist da und braucht man natürlich eine schöne warme Mütze. Wer sich das Tutorial mal angucken und eventuell nachstricken will: Mützen stricken für Anfänger – die einfachste Anleitung der Welt

Die einfachste Mütze der Welt

Die einfachste Mütze der Welt

Als Garn hatte ich damals mit der tollen Maxima von Manos del Uruguay gestrickt und die habe ich natürlich noch immer in vielen schönen Farben im Shop – uni und aber auch bunt gemustert. Mit einer Lauflänge von  200 Meter auf 100g ist sie die perfekte Mützenwolle, denn damit strickt sich so eine Mütze im Nu und ist nachher auch schön warm und kuschelig. Ich habe aber natürlich auch andere schöne dicke Garne für kuschelige Mützen: Tiziana gibt es mit schönen Farbverläufen, Kim ist aus Schurwolle mit Yak und uni gefärbt und nicht zuletzt gibt es Loft, ein etwas rauheres, sehr natürliches dickes Garn:

Die Grundanleitung könnt Ihr ganz einfach auf Eurer Wunschgarn umrechen, im Artikel habe ich beschrieben wie das geht. Wer mag, kann sich auch noch einen Bommel mitbestellen, die gibt´s natürlich auch bei mir, selbstverständlich aus Kunstfell (Um nicht das schreckliche Wort: „vegetarische Bommel“ sagen zu müssen, hihi!)

Wer sich gleich noch einen Loop dazu stricken möchte: Knitcat hat auf Ravelry eine neue Anleitung für einen sehr schönen Loop mit Lacemuster veröffentlicht – die Fotos dazu in ihrem Blog: Calluna. 

Es gibt außerdem neue Kits im Shop. Einmal zwei Kits mit Dipinto für schöne Herbstsachen, außerdem ein schönes Dreieckstuch mit einem coolen Strukturmuster. Es kommen noch ein paar weitere Sachen dazu in den nächsten Tagen, ich werde sie Euch nochmal genauer vorstellen.

Strickkit Norma mit Strukturmuster

Heute fand bei mir im Häkelbüro das Oktober-Stricktreffen statt und es war wieder richtig schön! Und überhaupt, es war wieder eine supernette Truppe, die sich da bei mir eingefunden hatte! Wie beim letzten Treffen sprang der Funke nach vielleicht nur einer Viertelstunde und alle waren herzlich, entspannt und gelöst – mir hat es sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten beiden Treffen im November! Wer mag: Am Samstag, den 4. November und am Samstag, den 18. November finden dann die nächste beiden Treffen statt (Wer sich anmelden will: Hier entlang) Ich habe dieses Mal leider kein einziges Foto gemacht und auf Instagram gepostet, fürs nächste Mal gelobe ich aber Besserung, versprochen. @Miss_Knitfits hat dafür aber ein paar Bildchen aber gepostet (als Story, ist also nur noch bis morgen Abend online) und die @quartalsstrickerin war auch da.

Als wir da heute so zusammen saßen, ging es natürlich auch immer wieder um Pinterest, Instagram, Facebook und Ravelry und dass man dort eben immer viel Inspiration finden kann, bzw. die Facebook-Gruppen oft nervig sind, aber man eben doch auch immer wieder ganz interessante Sachen mitbekommt. Viele der Strickgruppen kennt Ihr sicher schon, die gibt es aber auch natürlich fürs Häkeln. Wenn Ihr mal gucken wollt: Jasmin von Mein gehäkeltes Herz hat eine schöne Zusammenstellung der größten und wichtigsten Häkelgruppen zusammengestellt: Die wichtigsten Häkelgruppen auf Facebook, die Ihr kennen solltet

Am 21. Oktober startet übrigens bei mir im Häkelbüro mein erster Häkelkurs. Wer als Anfänger kommt, kann die Häkelgrundlagen lernen, außerdem häkeln wir verschiedene Grannysquares, um das Gelernte dann auch gleich in die Praxis umsetzen zu können. Ein paar wenige Plätze sind momentan noch frei. Wenn Ihr den Kurs abgeschlossen habt, könnt Ihr dann auch gleich problemlos die wunderschöne Granny-Triangle-Decke von One Doog Woof nachhäkeln, die im Grannystripe-Muster gearbeitet wird. Damit entstehen viele kleine Dreiecke, die dann später noch miteinander verbunden werden. Supereinfach und superschön: Love Triangles – A Baby Blanket Crochet Pattern. Wer noch ein Garn dazu braucht: Ich empfehle Glencoe aus 100 Prozent weichem Merino.

Ich werde oft gefragt, wie ich denn die Grannysquares dann verbinde, wenn ich daraus ein Kissen oder eine Decke machen möchte. Also ich selber nähe sie einfach unsichtbar auf der Rückseite Masche für Masche zusammen. Es gibt aber noch andere Methoden und zehn davon hat Free Crochet Tutorials in einem Beitrag zusammengestellt. Die Videos dazu sind alle englisch, aber ich denke, beim Angucken erklärt sich auch vieles von selbst, wenn man mit Englich nicht so gut klar kommt: 10 Free Video Tutorials for Joining Granny Squares

Erinnert Ihr Euch noch an mein Mysig-Tuch in der Sommeredition mit Schachenmayr Tahiti? Das war im Sommer der Renner bei Euch im Shop: Das feine Baumwoll-Garn gibt es mit schönen Farbverläufen und in Uni-Varianten, während sich das Tuch ganz einfach gemütlich nebenbei wegstricken lässt. Das perfekte Anfängertuch also, bzw. eins für alle, die gerne meditativ stricken wollen, ohne dabei ständig auf eine Anleitung gucken zu müssen. Anje hat sich auch eins gestrickt und vorgestern in ihrem Blog „Mehr Brauchbares“ mit schönen Fotos gezeigt – vielen Dank! Hier könnt Ihr mal gucken gehen: Mysig – die Sommeredition. Wer ein wärmeres Mysig-Tuch lieber mag: Hab ich natürlich auch als Kit mit schöner Merinowolle. Wer mag, kann sich mit einer Kontrastfarbe eine Borte drumherum häkeln wie bei Liv oder aber einfach noch ein paar Streifen hineinstricken. Passt einfach immer, so ein Mysig!

 

Ich hatte Euch noch gar nicht erzählt, warum es letztes Wochenende keine Inspiration im Blog gab: Mein Mann und ich waren nämlich von Donnerstag bis Sonntag am Bodensee. Von dort komme ich ja, ich wohne erst seit 2010 in Köln, nachdem ich meinen Mann kennengelernt hatte. Wir besuchten meine Eltern und haben außerdem unter anderem zwei großartige Ausflüge gemacht. Einmal ging es nach Bregenz und auf den Pfänder. Man kann mit eine Seilbahn rauffahren und hat von dort, wenn man nach vorne guckt, einen sensationellen Blick auf den Bodensee.

Auf dem Fünfländerblick

Fünfländerblick

Und schaut man auf die andere Seite, gibt es dort ein großartiges Alpenpanorama und einen Blick weit in den Bregenzer Wald hinein. Ein toller Tag war es, samt Einkehr in eine Alpenbeiz, Almkühen und viel Sonne. Am Samstag ging es dann wieder in die Berge – diesmal mit meinen Eltern auf der Schweizer Seite auf den Rorschacherberg zum Fünfländerblick. Dort sieht man gleich fünf Länder, nämlich Bayern, Baden, Schwaben, Vorarlberg und eben die Schweiz. Zwei sehr schöne Tage waren es, an denen wir ein bisschen durchschnaufen und den Herbst genießen konnten. Wenn Ihr mal an den See wollt und ein paar Tipps braucht: Gerne fragen, ich kenne da unten jeden Stein :)

Meine Mutter strickt übrigens auch fleissig. Aktuell hat sie noch eine Frida auf den Nadeln mit Silk Blend Fino in der Farbe Rosewater. Wunderschön, oder? Die Schale hätte ich übrigens am liebsten gleich mit nach Hause genommen…

Mamas Frida in der Farbe „Rosewater“

Und außerdem von wegen „mehr Gelassenheit“: Nachdem es im September so hektisch im Häkelbüro zuging, hatte ich ja nach Mithilfe im Shop gesucht. Viele hatten sich gemeldet und am liebsten hätte ich natürlich alle irgendwie bei mir eingestellt, aber das geht natürlich nicht. Ich bin aber sehr happy, dass ich nun zwei coole Mädels gefunden habe und somit in den nächsten Wochen und Monaten tatkräftige Unterstützung habe. Nicht zuletzt hat das so gut geklappt, weil Ihr meinen Aufruf im Netz so toll geteilt hattet – dafür nochmal lieben Dank!

Das war´s mit der neuen Inspiration. Ein bisschen durcheinander ging es, aber genau bunt und wild so waren meine letzten beiden Wochen ja auch. Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorie: Inspiration

von

Daniela - Autorin, freie Redakteurin und Bloggerin Schreibt seit 2012 bei Gemacht mit Liebe über das Häkeln und Stricken, färbt leidenschaftlich gerne Wolle und hat sich mit der Gründung des kleinen Webshops 2015 einen kleinen Traum erfült. Seit 2017 ist Gemacht mit Liebe in einem hübschen Ladenlokal, dem "Häkelbüro" in Köln Sülz zuhause - dort finden Kurse und Stricktreffen statt, außerdem gibt es an bestimmten Terminen die "Offenen Samstage" für alle, die sich die Garne mal vor Ort anschauen möchten.

Kommentar verfassen