Das Strickcafé

Inspiration No. 17: Geschenke verpacken

Natürlich habe ich noch ein paar Links für den Wochenrückblick gesammelt. Diesmal geht´s um das Geschenke verpacken, denn das hat so kurz vor Weihnachten absolute Hochsaison. Wie immer viel Spaß beim Lesen!

Ich bin ein großer Freund von Packpapier und habe immer ein paar Rollen davon daheim und das nicht erst, seitdem Packpapier wieder so in Mode gekommen ist, sondern eigentlich schon seit meiner Schulzeit. Packpapier hat einen schönen, schlichten Look und kann mit einfachen Mitteln aufgehübscht werden – mit bunten Bändern, schönen Schildchen oder mit selbst aufgestempelten oder aufgedruckten Motiven. Insofern hatte ich mich riesig gefreut, als mit dem letzten Supercraft-Paket nicht nur einiges an Material zum Thema Verpacken, sondern gleich noch zwei tolle Stempel ins Haus kamen und ich dazu dann auch in meinem Adventskalender das Handmade-Stempelset, einen Etiketten-Stempel und noch ein superduper Stempelkissen in Türkis hatte. Ich bin also mittlerweile sowas wie im Stempelfieber :-)

Stempel muss man sich aber natürlich nicht kaufen oder schenken lassen, die kann man auch selber machen. Zum Thema Kartoffeldruck muss ich glaube ich nicht viel sagen. Daneben gibt´s viele andere tolle Materialien, die etwas haltbarer sind – Radiergummis, Linolplatten oder Moosgummi sind zum Beispiel klasse. Übers Radiergummi-Stempeln hatte ich hier im Blog schon mal berichtet.

Wem das auf den letzten Drücker zuviel Arbeit ist, kann sich bei “Say yes to Hoboken” eine Vorlage für wunderhübsche Geschenkanhänger in Schwarz-Weiß ausdrucken: Printable Christmas Tags – ein schöner Kontrast zum braunen Packpapier, schlicht und elegant.

Hier im Blog gibt´s außerdem auch noch ein paar Geschenkanhänger zum Ausdrucken: Geschenkanhänger und Etiketten selber ausdrucken.

Wer es etwas bunter mag, macht sich noch fix ein paar Pompons. Die hübschen jedes Packpapier im Nu auf und wer mag, macht einfach noch ein paar mehr, steckt sie an ein paar Äste und hat einen lustigen Strauß: Pompons. Wie man die macht? Im letzten Wochenrückblick hatte ich eine Quelle verlinkt, in der gezeigt wird, wie man extra riesige und extra kleine Pompons basteln kann.

Man muss allerdings nicht immer neue Dinge kaufen oder gestalten, wenn man Materialien eigentlich noch und nöcher im Haus hat – wie zum Beispiel alte Zeitungen. Bei “30 Tage – 30 Dinge” wird gezeigt, wie man aus alten Zeitungen sehr schöne Sterne falten kann, mit denen man seine Geschenke effektvoll schmücken kann: Der Zeitungsstern.

Hat Ihr auch noch tolle Ideen in Euren Blogs? Dann schreibt sie in die Kommentare!

Ich wünsche Euch einen schönen, entspannten Sonntag <3

 

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit anderen in Deinen Netzwerken:

1 Kommentare

  1. Ich habe auch alles in Packpapier gepackt, mit Sternen die ich im letzten Jahr als Weihnachtsdeko gefaltet hatte als Deko. Recyclet, quasi. Und statt Geschenkband habe ich oft Masking-Tape genommen, macht auch viel her. Ich werde es allerdings erst kurz vor Weihnachten zeigen, damit die Beschenkten sich noch über die Verpackung freuen können :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.