Das Strickcafé
Kommentare 2

Gemacht mit Liebe auf Facebook, eine Lesung und ein bisschen Sauerteig – Inspiration No. 9

In dieser Woche war einiges los – hier wieder wie jeden Freitag mein Wochenrückblick! Zunächst in eigener Sache: Seit einigen Tagen ist nämlich Gemacht mit Liebe auf Facebook! Für´s Blog eine gute Sache, weil ich spontan interessante Links, die sich unter der Woche so finden, schnell teilen kann. Und zum anderen hilft die Seite, meinen „privaten“ Account frei zu halten, auf dem ich ja auch noch mit Nicht-Häklern vernetzt bin. Wer mich besuchen möchte, hier entlang!

Ein paar Fans gibt es schon und wenn Ihr Lust auf Anregungen rund ums Häkeln, Stricken oder sonstiges Crafting habt, könnt Ihr gerne liken, kommentieren und weiterteilen. Ik freu mir! Ich will für die Seite übrigens keine Werbung auf FB schalten – es kann also sein, dass die Links nicht in Eurem Stream auftauchen. Klickt also ruhig ab und mal extra rein. Und hier noch Foto-Credits: Das tolle Profilfoto hat die hier gemacht, die nicht nur häkelt und strickt, sondern auch Fachfrau in Sachen Social Media ist.

Für mich war´s außerdem eine aufregende Woche: Ich habe zum ersten Mal auf einer Lesung gelesen! hier und wie alle, die für Kunden schreiben, schreibe ich auch eigene Sachen und plane insgeheim seit Jahr und Tag, daraus einen Roman zu machen und damit ganz groß rauszukommen…

Lesung

Gelesen habe ich hier in Köln beim #Jourfitz, den der @vergraemer vor ein paar Jahren ins Leben gerufen hat und seitdem regelmässig in verschiedenen Städten mit verschiedenen Vorlesern veranstaltet. Ich war vorher sehr aufgeregt, weil ich eigentlich nicht gut im Vorlesen bin – das Mikrofon war allerdings mein Freund an diesem Abend und so lief es richtig, richtig gut und sogar eine Zugabe wurde verlangt. Hurra! Ich denke, ich werde das also wieder machen.

Uhuuund: Diese Woche bekam ich Post von Frau Feinschmeckerle. Die hatte auf Twitter von meinen Brotback-Versuchen gelesen und weil ich bisher noch keinen eigenen Sauerteig hatte, sondern mir mit Sauerteigpulver aus dem Bioladen beholfen habe, hat sie mir kurzerhand ein Gläschen Sauerteigansatz geschickt. Den habe ich dann gleich mit Mehl und Wasser gefüttert und am Wochenende geht´s  los! Frau Feinschmeckerle hat übrigens ein richtig tolles Blog: hier . Leseempfehlung!

Jetzt aber genug mit meinen eigenen Sachen. Jessica vom tollen Blog „Schönstricken.de“ und Carina von „Häkelmonster“, die ich neulich auf dem YarnCamp persönlich kennengelernt habe, organisieren nämlich einen Crochet Along! Super Sache! Gehäkelt wird eine Babydecke im Format 70 x 90. Die Decke wird aber nicht wie bei anderen CAL weitergeschickt, damit jeder ein bisschen daran arbeitet – hier häkelt jeder für sich und Jessica und Carina zeigen Woche für Woche in Blogposts, nach welchem Muster die nächsten zehn Reihen gehäkelt werden. Zehn Reihen schafft man locker in zwei, drei Stunden, so dass der Babydecken-CAL sicher nicht stressig wird. Häkeln könnt Ihr in jeder beliebigen Wolle, bei Jessica gibt es aber auch im nigelnagelneuen Wollshop ein Set mit 16 Knäuel mercerisierter Baumwolle plus Häkelnadel zu kaufen. Hier findet Ihr alle Infos: hier . Viel Spaß beim Mitmachen!

2 Kommentare

Kommentar verfassen