Aktuelles im Shop, Schöne Wolle und feine Garne
Kommentare 2

Fair Trade Wolle von Manos del Uruguay

Gestern war, trotz der Übermüdung, mit der ich schon die ganze Woche kämpfe, ein toller Tag: Meine Bestellung von Manos del Uruguay kam nämlich an und es war ein bisschen wie an Weihnachten, denn der gelieferte Karton war bis oben hin voll mit der schönsten Wolle überhaupt. Damit habe ich mir einen kleinen Wunsch erfüllt, denn genau dieses Garn wollte ich schon lange im Shop haben.

Wer hier schon eine Weile mitliest, weiss, dass ich über die Silk Blend Fino erzählt habe – das ist aber schon eine ganze Weile her. Ich habe mir nämlich vor rund zwei Jahren mal damit einen TGV gestrickt – damals hatte ich den Shop noch gar nicht und hatte auch keine Ahnung davon, dass ich jemals einen haben würde. Gestrickt hatte ich ein halbrundes Tuch aus zwei Strängen in der Farbe Antique Lace – die Anleitung hatte ich von Ravelry. Das Tuch ist super einfach zu stricken – es ist ein halbrund, dabei wird immer am Rand zugenommen. Das erste Knäuel wird kraus rechts gestrickt, mit dem zweiten nach einer Zunahmereiche einfach noch ein Rippenmuster. Fertig. Ganz simpel, aber eben perfekt, um edle handgefärbte Garne mit feinem Verlauf perfekt zur Geltung zu bringen. Das finden auch andere – mittlerweile habe ich das Tuch bei vielen deutschen Strickerinnen wieder gesehen, mal in der Grundform von Susan Ashcroft, aber auch in Varianten wie das Schaltuch von Tanja Steinbach.

Manos del Uruguay Fino 6

Ich hatte außerdem noch zwei Stränge in Grün (Velvet Pincushion) seit Ewigkeiten hier liegen, die ich dann im Juni endlich angenadelt hatte für einen Laceschal. Beim Kreativwochenende in Daaden hatte ich daran ein bisschen gestrickt, ihn dann aber wieder zur Seite gelegt, weil ich erst noch ein paar Sachen für den Shop fertigstricken musste. Und als ich ihn dann vorletzte Woche wieder herausgeholt hatte und das schöne Garn in den Händen hatte, war klar, dass ich genau diese Wolle auch im Shop haben möchte.

manos-del-uruguay-silk-laceschal

Die Silk Blend Fino ist nämlich nicht nur einfach wunderschön, sondern es ist auch ein Garn, hinter dem eine grossartige Idee steht: Das Projekt Manos des Uruguay unterstützt Frauen, die auf dem Lande leben, damit diese vor Ort eine Möglichkeit haben, Geld zu verdienen und bei ihren Familien zu bleiben, anstatt in die Slums von Montevideo ziehen zu müssen. Die Manos-Zentrale liefert ihnen das Rohmaterial zum Färben direkt nach Hause. Gefärbt wird immer nur auf Vorbestellung, so dass auch das finanzielle Risiko für das Unternehmen überschaubar bleibt und das Einkommen für die Frauen gesichert ist. Für die Frauen ist es nicht nur wichtig, Geld vor Ort zu verdienen, sondern auch, über den Kontakt zu anderen Färberinnen soziale Kontakte zu bekommen und nicht zuletzt ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Manos del Uruguay ist außerdem Mitglied in der World Fair Trade Organisation. Schöne Wolle, tolle Idee dahinter und mit allem noch anderen etwas Gutes tun – perfekt.

Und die Wolle selber? Die ist nicht ganz günstig, denn 100 Gramm (Lauflänge 450 Meter) kosten sage und schreibe 24 Euro. Aber das ist sie auch wert. Die Zusammensetzung ist nämlich 70 Prozent feinstes Merinogarn und 30 Prozent Maulbeerseide und das macht die Silk Blend Fino wahnsinnig weich. Und dann die Farben! Die sind einfach nur schön, die Silk Blend Fino ist nämlich handgefärbt und das sieht man auch einfach. Jedes Garn ist übrigens persönlich von der jeweiligen Färberin unterzeichnet – man kann also genau gucken, wer gefärbt hat.

Ich habe mich gestern jedenfalls sehr gefreut, als ich diese Stränge in den Händen hielt, weil eins einfach schöner als das andere ist. Sie sind natürlich alle für den Shop, aber zwei in Rot musste ich dann doch für mich zurücklegen. Acht Farben habe ich erstmal eingekauft und Ihr bekommt sie nun alle im Shop. Ich habe sie die Stränge nämlich gestern gleich noch alle fotografiert. Das mit dem Einkauf ist übrigens so eine Sache, denn die Garne gibt es nicht ständig und auch nicht unbegrenzt, manchmal gibt es Lieferzeiten bis zu acht Wochen oder mehr. Klar, sie sind ja auch handgefärbt und Handfärben geht halt nicht immer auf Knopfdruck wie in der Wollfabrik. Nächste Woche kommt aber nochmal ein bisschen Nachschub – von der Antique Lace und von der Velvet Pincushion müssten dann jeweils rund zehn Stränge da sein, von den anderen ein bisschen weniger. Drei weitere Farben kommen außerdem noch dazu – ein etwas dunkleres Grau, ein grasigeres Grün und ein heller Sandton.

Ich stricke übrigens meinen Laceschal mit Nadelstärke 4 – den TGV hatte ich auch so gestrickt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorie: Aktuelles im Shop, Schöne Wolle und feine Garne

von

Daniela - Autorin, freie Redakteurin und Bloggerin Schreibt seit 2012 bei Gemacht mit Liebe über das Häkeln und Stricken, färbt leidenschaftlich gerne Wolle und hat sich mit der Gründung des kleinen Webshops 2015 einen kleinen Traum erfült. Seit 2017 ist Gemacht mit Liebe in einem hübschen Ladenlokal, dem "Häkelbüro" in Köln Sülz zuhause - dort finden Kurse und Stricktreffen statt, außerdem gibt es an bestimmten Terminen die "Offenen Samstage" für alle, die sich die Garne mal vor Ort anschauen möchten.

2 Kommentare

  1. Sabine Kittel sagt

    Oohh so schöne Farben….Sofort beginnt mein Strickerherz ganz schnell zu schlagen ❤️ Liebe Daniela, das wird sofort auf meiner Strickliste ganz oben vermerkt. Liebe Grüße Sabine

Kommentar verfassen