Alle Artikel in: Food

Panna Cotta

Panna Cotta mit Zitronen-Buttermilch

Und heute gab´s einen leckeren Nachtisch, den ich hier gerne zeigen möchte: Panna Cotta mit Zitronen-Buttermilch nämlich. Das Rezept ist eine Abwandlung eines Tim-Mälzer-Rezeptes aus der aktuellen „Essen und Trinken“. Das Original hatte ich letzte Woche schon mal gemacht, der Mann und ich waren damit aber nicht so richtig glücklich, weil die Creme so schwartig geworden war. Kein Wunder, denn für 450 ml Flüssigkeit wurden immerhin fünf Blatt Gelantine genommen. Also habe ich ein bisschen herumprobiert – mit mehr Flüssigkeit und vor allem aber einem Schuss Zitronensaft, damit die Creme etwas frischer wird. Wir fanden es beide sehr, sehr lecker und machen die Creme garantiert wieder. Vor allem auch, weil sie so wahnsinnig einfach zu machen ist. Rezept für Panna Cotta mit Zitronen-Buttermilch Die Zutaten: 6 Blatt Gelantine 300ml Sahne 1 Vanilleschote 4 Esslöffel Zucker 500ml Buttermilch 1 Zitrone Die Zubereitung: Die Gelantine in einer Schüssel mit kaltem Wasser fünf Minuten einweichen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne mit dem ausgekratztem Vanillemark und dem Zucker zum Kochen bringen. Danach vom Herd nehmen. Die Gelantine richtig …

Schoko-Crossies selbermachen

Schoko-Crossies selbermachen – so geht´s

Boah, die sind sooooo lecker: Selbstgemachte Schoko-Crossies! Ich bin lange um das Rezept geschlichen, immerhin haben die Dinger fünf Millionen Kalorien pro Stück… aber hey, Schokolade! Und dazu sind sie so viel billiger als gekaufte. Und außerdem: Schokolade!! Das Rezept stammt aus dem aktuellen Rezeptheftchen von Tim Mälzer. Der hat sich das allerdings nicht ausgedacht, im Netz kursieren seit Jahren hundert Milionen Varianten davon. Schoko-Crossies selbermachen ist allerdings wirklich keine große Sache, das geht ruckzuck. Geschmacklich sind sie absolut top und man kann eigentlich auch keinen wirklichen Unterschied zu den gekauften entdecken, nur dass sie etwas weniger süß sind. Ich habe nur drei Dinge gebraucht: 400g dunkle Kuvertüre 200g Nougat 350 Gramm Cornflakes Die dunkle Kuvertüre kann man natürlich auch gegen normale oder helle austauschen. Außerdem braucht man einen Topf, eine Metallschüssel, die etwas größer als der Topf ist sowie eine weitere richtig große Schüssel, Backblech Backpapier und einen Löffel. Kuvertüre und Nougat werden grob gehackt und in die Metallschüssel gegeben. Im Topf erhitzt man nun das Wasser und hängt dann die Schüssel hinein. Wichtig: …

Pizza Finocchiona

Pizza Finocchiona

Ich liebe Pizza! Ok, wer nicht? Meine ersten Versuche im Backen von Pizza reichen mittlerweile ca. 30 Jahre zurück, hatten damals aber nicht so wirklich viel mit echter Pizza zu tun. Dieses mal wollte ich unsere neue Silikon-Backmatte ausprobieren. Ich weiß, man muss unbedingt unbedingt unbedingt einen Pizzastein verwenden, aber unser letzter Pizzastein ist vor Jahren zerbrochen und wir haben seitdem irgendwie keinen neuen gekauft. Eigentlich fehlt uns auch ein Ofen, der über 250 Grad Celsius kommt, aber man kann eben nicht alles haben. Jetzt aber zu den Zutaten für zwei mal backmattengroße Pizza Finocchiona: 400 g Mehl – De Cecco Farina di grano tenero „00“ Oro di Parma Pizzasauce 2 x Edeka Italia Mozzarella di Bufala Campana 12 Scheiben Levoni Finocchiona Salami frische Hefe 1 Knoblauchzehe Salz 5 Cherrytomaten Das Mehl mit einem gestrichenen Esslöffel Salz in eine große Schüssel geben. Zwei Drittel des Hefewürfels mit einem gehäuften Esslöffel Mehl und einem Kaffeelöffel Zucker in eine Tasse mit warmem Wasser geben und durchrühren. Die Mischung stehen lassen, bis sie Blasen wirft und schön säuerlich nach Hefe riecht. Die Hefemischung langsam zum Mehl in …

Rosmaringelee

Rosmaringelee – lecker zu Rind und Lamm

Perfekt zu gebratenem Rind oder Lamm: Mein selbstgemachtes Rosmaringelee, das ich an einem Dezembersamstag in der Kölner Wildkräuterei gemacht habe.  An dem Nachmittag drehte sich dort alles um selbstgemachte, essbare Weihnachtsgeschenke und neben einem phantastischem Birnen-Zimt-Essig und (den bisher noch nicht probierten) eingelegten Pilzen haben wir einen riesigen Topf Rosmaringelee gemacht, von dem ich dann vier Gläser heimgebracht habe. Eins landete bei meinen Eltern, die es an Silvester mit meiner Oma beim Fleischfondue geköpft und begeistert waren. Es schmeckt süß und gleichzeitig herzhaft und hat ein wahnsinnig feines Rosmarin-Aroma. Wer es nachkochen möchte: Ihr braucht drei kleine Zwiebeln, 1/2 Knoblauchknolle, 10 Zweige Rosmarin, 750ml trockener Weißwein, 80ml Weißweinessig, 500g Gelierzucker 2:1 sowie 1 Messerspitze Salz. Außerdem frisch und sehr heiß gespülte, supersaubere kleine Gläser plus Deckel, die Ihr nach dem Spülen umgedreht auf einem frischem Geschirrtuch lagert, bis sie dann später gebraucht werden. Und nicht zuletzt werden noch Papierfilter und Bindfaden gebraucht. Dann wird erstmal geschnibbelt: Die geschälten Zwiebeln in Ringe und den geschälten Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Fünf der Rosmarinzweige entzupfen, die Nadeln …