Häkeln
Kommentare 23

Auf die Maschen, fertig, los: Die Häkel Blogparade startet!

blogparade haekeln

Habt Ihr Lust auf eine Blogparade? Dann macht doch einfach hier mit: Heute startet die Blogparade „Häkelglück“, bei der ich Euch einmal pro Monat eine neue Frage stelle. Das ist eine super Möglichkeit, neue Blogs kennenzulernen und sich untereinander mehr zu vernetzen. Und Spaß macht es allemal.

Die Regeln

Und so geht´s: Ich stelle Euch eine Frage zum Thema Häkeln, die Ihr in Eurem Blog mit eigenen Beiträgen beantwortet. Verlinkt anschließend auf diesen Beitrag, damit ich mitbekomme, wo etwas gepostet wurde.

Ihr dürft die Frage einfach beantworten, wann Ihr Lust dazu habt – wenn Ihr also erst irgendwann später auf die Parade stoßt, seid Ihr herzlich eingeladen, auch dann noch mitzumachen. Wichtig ist nur, dass Ihr den Beitrag hier verlinkt, damit ich mitbekomme, dass Ihr was geschrieben habt, damit ich es hier verlinken kann.

Gerne können wir auch als eigenes Hashtag #haekelglueck verwenden – vielleicht möchte der ein oder andere noch was auf Instagram oder Twitter dazu posten. Und wer mag, kann sich natürlich auch das Bild oben aus dem Header schnappen und als Banner im Blog verwenden.

Ich sammle alle Links und ergänze sie dann nach und nach direkt im Text, damit man übersichtlich nachlesen kann. Außerdem erstelle ich eine Liste aller teilnehmenden Blogs. Die Aktion gibt´s dann in einem Monat wieder mit einer neuen Frage und wer Lust hat, macht dann einfach wieder mit.

Die erste Frage

Meine erste Frage heute wäre folgende: Wahrscheinlich habt Ihr wie ich eine ganze Menge Dinge bereits gehäkelt. aber da gibt es doch sicher ein Teil, dass Ihr ganz besonders liebt – vielleicht weil die Farben so schön geworden sind oder weil Euch damit eine spezielle Geschichte verbindet. Erzählt doch einfach mal davon. Und und vor allem: Zeigt ein Bild!

Ich würde mich riesig freuen, wenn möglichst viele mitmachen und bin außerdem wahnsinnig auf Eure Antworten gespannt. Meine Antwort poste ich dann morgen :) Ich wünsche Euch heute und morgen frohe Ostern – genießt die freien Tage mit Euren Lieben <3

Wer macht mit?

Hier die teilnehmenden Blogs – die Listen werden laufend ergänzt:

Die Antworten:

P.S. Nicht wundern, wenn Eure Kommentare nicht gleich online gehen – ich habe die Kommentarfunktion auf „kommentieren“ gestellt. Ich gucke aber regelmässig und schalte frei – versprochen!

Kategorie: Häkeln

von

Daniela - Autorin, freie Redakteurin und Bloggerin Schreibt seit 2012 bei Gemacht mit Liebe über das Häkeln und Stricken, färbt leidenschaftlich gerne Wolle und hat sich mit der Gründung des kleinen Webshops 2015 einen kleinen Traum erfült. Seit 2017 ist Gemacht mit Liebe in einem hübschen Ladenlokal, dem "Häkelbüro" in Köln Sülz zuhause - dort finden Kurse und Stricktreffen statt, außerdem gibt es an bestimmten Terminen die "Offenen Samstage" für alle, die sich die Garne mal vor Ort anschauen möchten.

23 Kommentare

  1. Pingback: Der Bär | kuchen oder keks

    • Hallo Elke! Ich glaube, im Juni setze ich erstmal aus und mache dann ab September wieder weiter. Liebe Grüße!

  2. Claudia Keil sagt

    Füchse häkeln! Auja. Füchse sind die Eulen von morgen.. Ich freu mich drauf LG

  3. @Bea: nein, es hat leider nicht geklappt, sorry :( Schreib doch bitte einfach nochmal einen Kommentar und kopiere da dann bitte die URL aus dem Browser vom Artikel rein – einfach 1:1, so wie sie im Browserfenster oben steht.

  4. Hallo Daniela,
    das ist eine wunderschöne Idee. Ich häkle zwar hin und wieder, aber eigentlich greife ich öfter zu den Stricknadeln. Mir ist zum Thema „Häkelglück“ aber eine hübsche Geschichte eingefallen, über die ich schon auf sockshype (http://www.sockshype.com/freundschaft-durch-handarbeit/) berichtet habe.

    Als mein Mann und ich im Sommer 2013 durch Irland fuhren, kamen wir in die Stadt Kilkenny. Abseits von den touristischen Attraktionen entdeckten wir ein Schaufenster mit einem Plakat. Übersetzt konnten wir lesen:

    „ALLE, DIE ETWAS MIT IHREN HÄNDEN SCHAFFEN WOLLEN, DIE FREUDE HABEN, MIT ANDEREN ZUSAMMENZUARBEITEN, KÖNNEN AN DIESEM KREATIVEN PROJEKT TEILNEHMEN.“

    Ja, und in dem Raum, der zum Schaufenster gehörte, saßen ein Mann und mehrere Frauen. Der Mann schnitt aus leuchtend gelben T-Shirts Stoffstreifen. Eine Frau wickelte die Stoffstreifen zu Knäueln und die restlichen Damen häkelten kreisrunde Scheiben, die später zu hübschen Kissen zusammengefügt wurden.

    http://d3eet1bx97aoj6.cloudfront.net/wp-content/uploads/2013/08/image0151.jpg

    Das musste ich mir unbedingt näher anschauen. Als ich den Raum betrat, wurde ich direkt zum Mitmachen aufgefordert. Ich habe mich allerdings lieber mit den Leuten dort unterhalten und erfahren, dass die Kulturabteilung des Countys Kilkenny in Südirland gemeinsam mit dem Kilkenny-Kunstbüro das Projekt “Making Space” ins Leben gerufen hatte, um die Gemeinschaft der verschiedenen sozialen Gruppen und Generationen zu fördern.

    http://d3eet1bx97aoj6.cloudfront.net/wp-content/uploads/2013/08/image0131.jpg

    So habe ich auch von den beiden Frauen Ona und Brenda erfahren, die sich bei dem Projekt kennengelernt haben. Brenda, deren Mann im Jahr zuvor verstorben war, war recht einsam. Ona war mit ihrer Familie aus Ghana ausgewandert und wollte nun unbedingt Kontakt zu Menschen in der neuen Heimat finden, um ihr starkes Heimweh zu überwinden. Das Projekt hat die beiden unterschiedlichen Frauen zusammengebracht und so ist über das Häkeln eine wunderbare Freundschaft zwischen beiden entstanden.

    Kilkenny hat mit einem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern und dem Kilkenny Castle tolle Sehenswürdigkeiten, aber das Häkelprojekt hat der Reise noch einen zusätzlichen Höhepunkt beschert.

    Übrigens: Das Projekt „Making Space“ lief über 10 Wochen. Es haben ca. 60 Menschen aus unterschiedlichen sozialen Schichten teilgenommen. 2094 T-Shirts wurden zu 418 Knäuel gewickelt und verarbeitet.

Kommentar verfassen