Häkeln
Kommentare 2

Blogparade Häkelglück im Mai: Garne, Garne, Garne…

Und dann war da natürlich noch die Mai-Frage der Blogparade „Häkelglück“. Ich hatte dieses Mal nach Garnen gefragt: Welche Garne verwendest Du am liebsten und warum? Mit welchem Garn würdest Du gerne einmal experimentieren? Wo kauft Ihr garne ein und was gebt Ihr dafür pro Monat so aus? Vor allem letzteres ist natürlich eine ziemlich heikle Frage und ich bin sehr darauf gespannt, zu lesen, was Ihr dazu so geschrieben habt – ich habe nämlich noch gar nicht geguckt. Aber von vorne!

Womit häkle ich am liebsten und warum?

Ich glaube, es ist kein großes Geheimnis, das beim Lesen meines Blogs ganz schnell herauszufinden: Ich bin in Sachen Häkeln natürlich nach wie vor großer Fan von Catania von Schachenmayr. Das war damals vor drei Jahren das Garn, mit dem ich meine ersten (Wieder-)Häkelerfahrungen gemacht habe und das ist nach wie vor das Garn, das ich hier immer in größeren Mengen vorrätig habe. Ich mag die supergroße Farbauswahl und dass es innerhalb einzelner Farben ganz viele Abstufungen gibt – das ermöglicht einfach viele Farbkombinationen. Daneben stimmen für mich Qualität und Preis. Catania ist außerdem Standard in eigentlich jedem Shop, man bekommt das Garn also überall, bzw. kann außerdem in den einzelnen Shops die Preise vergleichen, denn die differieren ja sehr stark. Außerdem habe ich noch einen hübschen Vorrat an Cotton Time, einer etwas dickeren Baumwollqualität.

Daneben häkle ich wahnsinnig gerne mit handgefärbten Garnen – vor allem mit handgefärbtem Lacegarnen mit Seidenanteilen. Seide sorgt für Glanz und macht Gehäkeltes oder Gestricktes immer etwas kühler – reine Merinogarne im Sommer sind ja immer so eine Sache. Ich bevorzuge einfarbige Färbungen, die leicht in sich changieren, weil damit die Muster und die Farben am schönsten zur Geltung kommen.

Sockenwolle lässt sich übrigens auch toll verhäkeln. Ich habe zwei Grannytücher damit gehäkelt. Sockenwolle ist pflegeleicht, man kann so ein Tuch dann eben auch mal in die Waschmaschine werfen. Allerdings ist sie immer etwas fester von der Haptik – man sollte also mit möglichst großen Nadeln häkeln oder sich zumindest für ein Dochtgarn entscheiden. Das gilt aber auch fürs Stricken.

 Mit welchem Garn würde ich gerne herumexperimentieren?

Ich würde gerne mehr Lace häkeln – gehäkelte Laceschals sind einfach wahnsinnig schön, fast noch schöner als gestrickte. Ich habe mir momentan allerdings ein Wollkaufverbot auferlegt – erstmal müssen die Bestände ein wenig dezimiert werden. Ich habe zwar noch zwei sehr schöne Lacegarne, aber davon jeweils nur einen Strang und das wird leider nicht reichen für ein Häkeltuch. Beim Häkeln verbraucht man immer etwa eineinhalb mal so viel wie beim Stricken. Was die Materialien angeht, war ich schon immer recht offen – ich experimentiere lieber mit für mich neuen Farben. Meistens häkle und stricke ich ja mit Grün- und Türkistönen, aktuell habe ich aber Lila und Pink für mich entdeckt, sehr ungewohnt für mich. Aber schön! Und dann ist da immer noch die Noro-Wolle, mit der ich gerne endlich mal was häkeln würde…

 Wo kaufe ich mein Garn ein?

Ich mag es praktisch und bestelle sehr viel online – vor allem von den Qualitäten, die ich bereits kenne. Es gibt zwei, drei sehr gute Onlineshops, die superschnell liefern, einiges ordere ich auch über Amazon – hier gibtr´s zum Beispiel immer mal wieder die tollen Garne von Aurancania. Viel kaufe ich in Sülz beim Wollschaf Charlotte – auch hier bekommt man immer wieder tolle handgefärbte Garne wie zum Beispiel neulich die schöne Manos del Uruguay (davon bekomme ich nächste Woche Nachschub –in GRÜN!!) und natürlich die Standards von Lana Grossa. Ein paar Mal habe ich außerdem bei Heimatwolle gekauft: Hier gibt´s vor allem eine riesige Auswahl an kräftigen, einfarbigen Tönen und verschiedene Qualitäten. Ich war auch schon beim Tag der Offenen Tür hier in Köln. Und dann wäre natürlich noch DaWanda – bei der Strickeule gucke ich zum Beispiel immer wieder gerne vorbei.

Auf Facebook hatte ich neulich mal nach Euren Tipps in Sachen Handfärber gefragt – dabei kam eine riesige Liste zustande, die ich hier im Blog veröffentlicht habe: Stricken mit handgefärbter Wolle – eine Liste mit Euren Shop-Empfehlungen. Dort werde ich mich auch nach und nach mal durcharbeiten.

 Wieviel kauft Ihr so pro Monat?

Also ganz ehrlich: Zu viel. Momentan schränke ich das Einkaufen ein bisschen ein, um meine Bestände zu verarbeiten, aber im Schnitt sind es durchaus zwischen 30 und 50 Euro pro Monat. Manchmal ist es in einem Monat auch mehr, dafür dann im nächsten weniger. Im letzten Herbst hatte ich zum Beispiel mal für über 100 Euro Sockenwolle eingekauft…. die ist aber übrigens fast alle verstrickt. Ich kaufe Wolle spontan – wenn mir ein Garn gefällt, muss ich es haben, ganz oft auch ohne dass ich schon eine konkrete Idee habe, was ich damit machen möchte. Das ist natürlich Luxus pur. Ich versuche aber, meine Bestände auch regelmässig zu verarbeiten, damit sich nicht so viel ansammelt. Und natürlich gehe ich mit meinen Vorräten sorgsam um, die Wolle wird also in luftdichten Plastikboxen oder riesigen Bonbonieren gelagert, damit nix dran kommt. Wolle hält sich dann ja ewig! Meine Mutter hat mir neulich ganz alte Garne mitgebracht, mit denen ich vor 25 Jahren gestrickt hatte – die waren immer noch absolut top.

Mittlerweile bekomme ich Wolle auch oft als Geschenk über das Blog angeboten, die Angebote nehme ich aber nur an, wenn ich mir das Garn selber kaufen würde – zum Selberverstricken oder zum Verlosen. Gerade diese Woche habe ich zwei an sich tolle Angebote abgelehnt. Es handelte sich aber um Babygarne und das ist halt so gar nicht mein Bereich. Nicht zuletzt bekomme ich auch einiges an Garnen über meinen Job als Texterin zugeschickt – ab und an texte ich Garnbeschreibungen oder Prospekte von Wollunternehmen, dafür brauche ich die Garne als Muster und natürlich darf ich sie danach dann auch behalten.  Davon verschenke ich dann aber viel oder gebe es an Aktionen wie „Stricken gegen den Terror“ weiter – einfach, damit sich hier nicht zu viel ansammelt.

Ganz bewusst hatte ich bei der Maifrage ja darauf verzichtet, nach Euren Beständen zu fragen, hihi! Aus Gründen! :)

Und nun gehe ich mal gucken, was Ihr so im Mai zur Frage geschrieben hat. Wer übrigens noch Lust hat, mitzumachen: Jederzeit gerne. Wie es funktioniert, findet Ihr unter dem ganz oben angegeben Link.

Kategorie: Häkeln

von

Daniela Warndorf ist Autorin, freie Redakteurin und Bloggerin Seit 2012 schreibt sie bei Gemacht mit Liebe über das Häkeln, Stricken und Selbermachen und hat sich mit der Gründung ihres Shops für schöne Wolle und Strickkits einen Traum erfüllt. Seit 2017 ist Gemacht mit Liebe in einem hübschen Ladenlokal in Köln Sülz zuhause.

2 Kommentare

  1. Gerda Trost sagt

    Ich bin aus Brasilien, Rio Grande do Sul. Wohne in eine stad wo es nicht so vil auswal gibt, deshalb werde ich ser gluglich wen sie mir eine adresse schiken who das garn kauffen

    Vielen dank

    • Hallo Gerda, welche Wolle meinst Du jetzt? Das hier ist ein Artikel im Rahmen der Blogparade – die Anbieter kannst du eigentlich auch einfach so googeln :)

Kommentar verfassen