Monate: Januar 2016

Inspiration No. 88 Peter Breuer häkelt, Miss Bartoz stellt Strickmode vor und bei Ringelmiez gibts neue Strickrollen

Was für eine Woche! Unsere Wohnung war ein paar Tage lang ein absolutes Schlachtfeld, denn wir haben ja das Häkelbüro umgestaltet. Der Mann ist mit seiner Werkstatt aus dem gemeinsam genutzten Raum ausgezogen und ich habe für die Wolle etwas mehr Platz bekommen. Räumt Ihr mal in einer Wohnung ohne Keller und Speicher eine ganze Werkstatt samt Werkbank auf und zwar so, dass man in der eh nicht unbedingt großen Wohnung einigermaßen laufen kann….  aber wir haben es geschafft und das Büro ist sowas von schön und toll geworden und überhaupt, mein Mann ist einfach der Beste, denn ohne ihn und seine Hilfe… hach <3. Das mit dem neuen Stricksessel hat allerdings nicht so wirklich geklappt. Zwar steht er hier sehr gut und sieht auch super aus. Ihn nutzen ist allerdings nicht, denn seit einer Woche liegen ununterbrochen schlafende Katzen drin… Nichts desto Trotz, auch in dieser Woche gab es im Netz einiges an interessanten Dingen zu lesen. Hier daher wie gewohnt an dieser Stelle mein Wochenrückblick. Viel Spaß beim Lesen! Seit zwei Wochen bin …

Strickset Halbrundes Tuch Mynta aus edlem Kid Mohair

Ich liebe ja halbrunde Tücher! Sie schmiegen sich schön um den Hals und sitzen immer perfekt. Und das wichtigste: Man kann sie auch am Schreibtisch gut tragen, ohne sich dabei ständig vorne den Zipfel einzuklemmen :)  Im letzten Jahr habe ich daher einige gestrickt, ich glaube, mittlerweile sind es vier oder fünf Stück. Über Weihnachten wollte ich dann unbedingt noch ein weiteres halbrundes Tuch stricken, diesmal aber aus feinem Kid Mohair. Bei Lang gibt´s eine tolle Auswahl an Kid Mohair, mit der ich schon länger geliebäugelt hatte und so habe ich mir erstmal ein bisschen Wolle geordert  und einfach mal losgelegt. Ich wollte ein Tuch, das man gemütlich abends auf dem Sofa stricken kann, das aber eben mit einem hübschen Lacemuster noch ein kleines Extra zu bieten hat. So ist dann mit Mynta dieser wunderschöne Hauch von Nichts  entstanden, der gerade eben mal 50 Gramm wiegt und trotzdem groß genug ist, um es sich wärmend um Hals und Schultern zu legen. Dazu ist es zart, luftig und so weich – der perfekte Frühlingsbegleiter also! Seit …

sockenwolle

Inspiration No. 87: Eingehäkelte Ohrenwärmer, Unterwäsche und tolle Sockenwolle

Und hier wie gewohnt mein Wochenrückblick mit interessanten Links aus der Häkel- und Strickszene. Viel Spaß beim Lesen! Hübsche Anhänger kann man immer brauchen – für Geschenke, aber auch, um Körbe oder Taschen damit zu schmücken. Umso schöner, wenn sie mal nicht klassisch aus Papier sind, sondern aus Garn gehäkelt wurden. Bei Airali habe ich diese Woche superniedliche Häkel-Anfänger Häkel-Anhänger (!!) gefunden. Mit Vögeln drauf! Die Anleitung dazu (auf englisch) findet man unter diesem Link: Tag con usignolo. Schema gratuito! Free pattern! Ohne Kopfhörer läuft bei mir gar nichts. Ich brauche sie beim Coworking, aber auch zum Hören von Hörspielen beim Stricken oder Häkeln oder abends im Bett. Als Häkelfan kann man sie natürlich auch einfach einhäkeln. Tatsiana vom tollen Blog Lillabjörns Crochet Blog hat das mit Ohrenwärmern  gemacht und das Ergebnis sieht supercool aus – und natürlich klappt das auch ganz wunderbar mit drahtlosen Kopfhörern: Brighten Your Outfit with Crocheted Ear Muffs! Ans Herz legen möchte ich übrigens auch das Häkelblog von Atelier Marie-Lucienne. Hier finde ich jede Woche immer wieder aufs Neue so …

knitpro waves haekelnadelset

Das Knitpro Waves Häkelnadelset – solides Handwerkszeug für eine gut sortierte Grundausstattung

Kennt Ihr schon das hübsche Knitpro Waves Häkelnadelset? Die Knitpro Waves Nadeln habe ich ja schon ein paar Mal hier im Blog empfohlen und einzeln gibt´s sie auch in meinen Häkelsets. Im Shop könnt Ihr nun das hübsche Täschchen mit neun Nadeln in verschiedenen Stärken bekommen. Ich fand das Set so nett, dass ich dachte, dass ich es unbedingt auch im Shop haben möchte. Für Häkelanfänger ist es perfekt, denn es sind alle wichtigen Standardgrößen dabei – wer nicht mit richtig dicken Garnen oder sogar Textilgarnen arbeitet  (was ich persönlich gar nicht gerne mache, weil das wahnsinnig anstrengend ist), hat damit auf jeden Fall eine super Grundausstattung im Haus. Das Täschchen ist außerdem ziemlich praktisch, denn so kann man die Nadeln übersichtlich und ordentlich aufbewahren. Nicht ganz unwichtig, denn wer wie ich die Nadeln lose in Bechern aufbewahrt, verbringt nicht gerade wenig Zeit damit, dauernd irgendwelche Größen zu suchen…  aber das ist eine andere Geschichte :) Hier könnt Ihr mal gucken, wie das Set aus der Nähe aussieht: Ich selber schätze diese Nadeln übrigens sehr …