Monate: September 2015

Sockenwolle

Garnnachschub Sockenwolle ist da!

Heute ist alles ein bisschen aufregend: Eine riesige Lieferung Wolle wurde heute Mittag gebracht und zwei gigantische Kisten stehen nun oben am Essplatz herum – so groß, dass ich gar nicht weiß, wie ich sie die Treppe runterbekommen soll. Ist aber auch gar nicht so schlimm, denn hier unten stapeln sich ja die Kisten mit den anderen Garnen, hihi :) Als wir in Belgien waren, habe ich nämlich ordentlich Sockenwolle bestellt und zwar von dem Garn, das Ihr aus den Häkelsets fürs Grannytuch schon kennt. Bisher hatte ich davon zwei Farbvarianten im Shop, die ich in den Sets angeboten habe. Seit heute gibt es insgesamt acht Farben und man kann sie nun auch einzeln kaufen, ganz ohne Set. Hurra! Es sind so schöne Farben dabei, mindestens vier davon würde ich am liebsten selber gleich anstricken, aber ich habe gerade noch so viele andere Sachen in Arbeit… seufz! Wer mal gucken mag: Hier entlang. Die Farbverläufe sind jedenfalls superschön und das Besondere ist: Sie wiederholen sich auch nicht. Das Garn ist eine 4fache Sockenwolle, aber so …

Brügge

Ein Wochenende in Brügge

Und dann wollte ich natürlich noch kurz von unserem Kurztrip nach Brügge erzählen! Mein Mann und ich haben ja den Brauch, an unseren Geburtstagen möglichst immer unterwegs zu sein – im Sommer, wenn er Geburtstag hat, sind wir meistens irgendwo am Meer in den Ferien und dann im September, wenn ich Geburstag habe, machen wir fast jedes Jahr einen Städtetrip. So waren wir schon in Aachen, Ostende, Amsterdam – und eben dieses Jahr in Brügge. Belgien ist ja praktisch nur einen Steinwurf von uns in Köln entfernt und man kann bequem mit der Bahn hinfahren – ideal für uns. Denn weil wir beide anstrengende Wochen hinter uns hatten, war uns wichtig, möglichst stressfreie und geruhsame Tage ohne viel Action zu haben und vor allem aber: Den Kopf mal wieder richtig frei zu bekommen. Und was soll ich sagen: Brügge war dazu absolut perfekt. Es war zwar völlig anders als ich es erwartet hatte, aber es war sehr schön und wir hatten eine richtig gute Zeit. Von all den Tipps, die wir vorab gesammelt hatten, haben …

Tierisch süße Strickideen

Buch-Verlosung: Tierisch süße Strickideen

Heute habe ich mal wieder eine Verlosung für Euch und ich weiß, dass sich einige gleich riesig darüber freuen werden :) Und zwar verlose ich ein Exemplar vom gerade frisch erschienenen Buch Tierisch süße Strickideen – Vom Tiger-Strampler bis Animal-Hats für Baby und Kids von Amanda Berry! Darin findet Ihr 30 tierische Strickprojekt für Babys und kleine Kinder bis zu 3 Jahren und sie sind wirklich sehr, sehr niedlich. Zum Anziehen gibt es zum Beispiel Safarihosen, Tiger-Strampler, Elefanten-Mützen, Nashorn-Schuhe, Eulen-Pullis, Haifisch-Westen, und, und, und…  aber auch hübsche Accessoires und Spielzeug  wie Fuchs-Lätzchen, Flaschenhalter-Pinguine, Schildkröten-Körbe oder eine supergroße Ringelschlange sind mit dabei. Aber werft einfach mal selber einen Blick ins Buch, denn dann muss ich gar nicht so viel erzählen: Die Projektes sind relativ einfach und es gibt gute Anleitungen mit Profi-Tipps sowie Angaben zum jeweiligen Schwierigkeitsgrad. Natürlich lassen sich die verschiedenen Modelle auch in Größe und natürlich Material abwandeln. Im hinteren Teil des Buches findet man außerdem eine Größentabelle, Angaben zu Garnherstellern und Garnen, Abkürzungen sowie eine Einführung in die verschiedenen Stricktechniken. Mit ein bisschen …

Inspiration No. 70: 40 Kilo Merinowolle, Paragliding-Knitting und Wolle, Wolle, Wolle!

Ich freue mich ja immer, wenn ich im Netz kleine Projekte finde, bei denen mit Wollresten gearbeitet wird. Nachdem ich in den letzten beiden Jahren so wahnsinnig viele Socke gestrickt habe, ist nämlich mittlerweile eine hübsche Sammlung an kleinen Mini-Knäulen zusammengekommen – alle kunterbunt und in den schönsten Farben, aber immer zu wenig, um damit ein neues, eigenes Projekt zu starten. Und Ringelsocken mag ich ja irgendwie nicht so richtig. Beim Häkelgarn habe ich das Problem nicht – da habe ich prinzipiell von einer Qualität immer alle Farben im Haus und wenn bei einem Projekt was übrig geblieben ist, wird es eben beim nächsten verarbeitet, denn ich mag es beim Häkeln ja eher bunt. Eine Möglichkeit zur Wollrestverarbeitung hatte ich diese Woche hier im Blog gezeigt, nämlich das Tutorial für die Quasten. Gestern habe ich mir außerdem, pssst, bei Tchibo tatsächlich das Bommelmaker-Set (für Bommel in drei Größen, kreisch!!) gekauft. Und dann habe ich im Netz noch das hier gesehen und war sofort verliebt, denn das ist so niedlich: Woolly Chair Socks, also gehäkelte Stuhlbeinsocken …