Monate: September 2013

Einfach mal einen Lampenschirm einhäkeln

Momentan arbeite ich an mehreren Sachen parallel: Da sind die Häkelkatzen, der türkise Häkelschal, der pinke Strickschal, die zwei noch nicht fertigen Kissenhüllen und dann kam gestern auch noch das Paket von Makerist mit dieser traumhaften Mohairwolle für den Laceschal, die ich unbedingt ausprobieren möchte… Fertig geworden ist aber nun endlich der Lampenschirm, den ich neulich auf dem YarnCamp mit dabei hatte. Das Häkeln war super einfach, hier ging es aber auch weniger um die Technik, als um die schönen Farben und die exakte Passform, damit der Bezug nachher 1a sitzt und nicht verrutscht. Ich habe mich für verschiedene Grüntöne entschieden, die passen nämlich perfekt zu unserem quitschgrünen Sessel und Grün macht ja auch immer sofort gute Laune. Die dazugehörige Lampe haben wir noch nicht, die baut Stefan nämlich selber. Geplant ist eine eine etwa 1,60m hohe Dreibein-Lampe mit nach oben zusammenlaufenden Holzbeinen. Momentan experimentiert er mit der Halterung für die Glühbirnen herum und ist in verschiedenen Shops auf der Suche nach den perfekten Kabeln und Dimmern… ich berichte weiter!

Rezept für Roggenmischbrot

Mein Rezept für Roggenmischbrot

Seit drei Jahren wohne ich nun in Köln und noch immer habe ich keine Bäckerei gefunden, in der es Brot gibt, dass mir wirklich schmeckt. Ich habe natürlich verschiedene Sorten in verschiedenen Bäckereien getestet. Aber entweder ist es zu dunkel oder innen zu luftig oder zu gehaltlos oder aber es schmeckt bereits am zweiten Tag nicht mehr – ganz oft sogar alles zusammen. Ich weiss nicht, woran das liegt, mir ist natürlich klar, dass die Kölner Bäckereien mit genau den gleichen Industriebackmischungen arbeiten, die auch am Bodensee verwendet werden. Vielleicht gibt es am Bodensee einfach noch mehr echte „echte“ Bäckereien, die richtiges Brot backen. Eine Zeit lang habe ich mir mit Backmischungen aus dem Supermarkt beholfen. Das ist zwar der gleiche Industriemist, den man in 99 Prozent aller Bäckereien bekommt, das damit gebackene Brot hält sich allerdings länger und schmeckt auch deutlich besser. Vermutlich, weil man es halt selber gemacht hat und weil alles, was man selber gemacht hat, ja prinzipiell toller als gekauftes Zeug ist. Und es gelingt auch immer, denn in Erinnerung habe …

charis stark

7 Fragen an Charis Stank von wohlgeraten.de

Manchmal kann man gar nicht anders und muss eine einzige Sache unbedingt machen, egal, ob die Idee völlig bekloppt ist, sie viel Zeit und manchmal auch Nerven kostet. Ganz oft entstehen aber genau so die großartigsten Projekte und Dinge – einfach deswegen, weil sie mit viel Liebe und Herzblut gemacht werden. In der Serie “Leute machen Sachen” stelle ich verschiedene Leute vor, die genau solche Sachen machen. Chris Stank von wohlgeraten.de kenne ich aus dem Internet – genauer: über Twitter. Wir folgen uns eigentlich erst seit ein paar Monaten, aber sie war mir sofort supersympathisch, weil sie sich sehr oft über genau die gleichen Dinge wie ich amüsiert. Und dann ist da aber noch ihr wirklich sehr toller Online-Shop wohlgeraten.de, in dem sie wunderschöne Produkte im alpenländischen Stil für die Wohnung, für den Gaumen und vor allem aber für die Seele anbietet. Über ihren (privaten) Account macht sie dafür kaum Werbung – Grund genug, hier im Blog darauf hinzuweisen, zumal Charis eben auch eine typische Macherin ist, die perfekt in die Serie „Leute machen Sachen“ …

Inspiration No. 7: Häkeln, Häkeln, Häkeln!

In dieser Woche hatte ich nicht viel Zeit zum Handarbeiten- ich hatte Geburtstag und meine Eltern waren für ein paar Tage zu Besuch. Nichts desto Trotz aber habe ich den Lampenbezug endlich fertig gehäkelt, so dass sich der Mann nächste Woche ans Bauen der dazugehörigen Lampe machen kann. Und gelesen habe ich außerdem auch ein bisschen zwischendurch, so dass ich dieses Mal in Sachen Häkeln ein paar Anregungen hier zeigen kann – ich hoffe, für Euch ist etwas dabei! Bei Solgrim von Sols(tr)ikke habe ich wunderschöne Grannysquares entdeckt: My Rose Valley. fgsddas Foto stammt auch aus diesem Blog. Bei mir steht es schon auf der Liste mit den Sachen, die ich als nächstes häkeln möchte :) Auch ganz bezaubernd: Die kleinen Häkel-Eulen von One Dog Woof – ebenfalls wieder ganz einfach zu Häkeln. Oder die Fliegenpilz-Armreifen von Artesanio! Und natürlich die Crochet Birds – hach :) Ideen für superniedliche weihnachtliche Häkelideen gibt es im Blog von For the Love of Crochet Along: Ein winziger Elch, eine Lichterkette, ein kleiner Engel, Sterne und kleine Weihnachtsbäume – …