Monate: Dezember 2012

Frisch gehäkelt: Weitere Tassenwärmer

Diese beiden hier habe ich noch gar nicht gezeigt: Ich habe nämlich nochmal zwei Tassenmanschetten gehäkelt, die diese Woche auf die Post gingen und hoffentlich noch rechtzeitig vor Weihnachten ankommen. Kunterbunt sind sie geworden – ich hoffe, sie verbreiten in diesen dunklen grauen Wintertagen ein bisschen Freude. Ich habe reihum in festen Maschen mit meiner Standardwolle Catania gehäkelt – 46 Maschen habe ich zuvor in Laufmaschen angeschlagen, dann passt der Ring perfekt. Die Tassen gibt´s bei Butler’s in verschiedenen Farben, superschön sehen die Tassenmaschetten außerdem auch auf den Latte-Macchiato-Gläsern von Ikea aus und die haben genau die gleiche Größe. Die Manschetten leiern mit der Zeit übrigens ein wenig aus. Da ich aber auch ein bisschen Kaffee verkleckert habe, kommen sie jetzt aber einfach mal in die Waschmaschine. Laut Beschreibung ist das Baumwollgarn bei 40 Grad waschbar und ich denke, dass es sich dann auch wieder ein klein wenig zusammenzieht. Ich habe die gleichen Tassen in Türkis  hier im Dauereinsatz und möchte meine Tassenwärmer nicht mehr missen. Ich brauche sie aber auch dringend, denn zur Zeit …

Rundes Grannysquare für einen Hockerbezug häkeln

Und weil gestern der Schal für den Mann fertig geworden ist, habe ich noch etwas Neues angefangen: Für den ollen Ikea-Hocker im Bad gibt es endlich einen Bezug. Den Hocker muss ich noch weiß lasieren, er ist aus weißem Birkenholz und das passt nicht so wirklich mit den Farben, aber das ist ja flott gemacht. Den Bezug häkle ich aus Stäbchen, im Grunde ist er einfach ein rundes Grannysquare! Ich hatte bisher ehrlich gesagt immer Schwierigkeiten damit, einen gleichmässigen Kreis zu häkeln, bei mir wurden die Teile immer unregelmässig. Diesmal aber klappt es perfekt und es ist eigentlich ziemlich einfach. Vor allem aber geht es schnell und schnell ist immer gut. Ich häkle ohne Anleitung einfach nach Gefühl: In der Mitte habe ich aus vier LM und einer KM einen Kreis gehäkelt, in den ich 11 Stäbchen gehäkelt habe – in der gleichen Farbe in der zweiten Runde außerdem in jede Lücke der Vorreihe elf mal zwei Stäbchen. Jede neue Reihe beginne ich mit drei LM für die Höhe und dann sind es meist auch …

Häkeln mit Gemachtmitliebe im Betahaus bei den DIY-Hours

Häkeln mit Gemachtmitliebe – für alle, die Lust darauf haben, mit mir zusammen zu häkeln, veranstalte ich ab sofort ein Häkeltreffen im Betahaus Köln. Das mit dem Häkeln und Stricken greift um sich und es werden immer mehr, die auch damit anfangen wollen. Handarbeit findet dabei längst nicht mehr nur im heimischen Wohnzimmer statt. Stattdessen tauscht man sich im Internet aus. Und überall entstehen nämlich gerade kleine Häkel- und Stricktreffen. Hier kann man zeigen, was man gerade auf der Nadel hat, kann Tipps und Ideen miteinander austauschen und sich außerdem mit netten Menschen treffen! Auch im Kölner Betahaus geht es jetzt los – hier wurde nämlich mit den „DIY-Hours“ eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Häkeln mit Gemachtmitliebe im Betahaus bei den DIY-Hours Die Idee entstand ganz spontan vor zwei Wochen im Betahaus. Ich arbeite dort ja ein oder zwei Mal pro Woche und war eigentlich gerade am Gehen, kam aber noch mit Anu und Anna an der Kaffeetheke ins Gespräch. Irgendwie kamen wir auf das Thema Handarbeit, ich zückte also mein Handy und zeigte …

Leute machen Sachen: Fünf Bücher von Melanie Voß und Philippe Wyssen

Manchmal kann man gar nicht anders und muss eine einzige Sache unbedingt machen, egal, ob die Idee völlig bekloppt ist, sie viel Zeit und auch Nerven kostet, dafür aber kein Geld einbringt. Ganz oft entstehen aber genau so die großartigsten Projekte und Dinge – einfach deswegen, weil sie mit viel Liebe und Herzblut gemacht werden. In dieser Rubrik stelle ich Leute vor, die solche Sachen machen: Hier können sie über ihre Projekte vorstellen und erzählen, was sie antreibt. Das Projekt „Fünf Bücher“ von Melanie Voß und Philippe Wyssen wurde bereits zwei Mal für diese Serie vorgeschlagen und es war auch eines der ersten, an das ich dachte, nachdem ich mir überlegt hatte, diese Reihe zu starten. „Fünf Bücher“ gibt es seit Mai 2011 und ganz am Anfang durfte auch ich mal einen Beitrag schreiben – dass das Projekt mal so groß werden würde, war damals noch nicht zu ahnen – ganze 164 Beiträge sind bisher erschienen. Melanie kenne ich schon eine ganze Weile, sie war eine der ersten, denen ich bei Twitter folgte, als ich …