Monate: Februar 2012

Spitzkohlauflauf mit Kartoffeln und Hack

Gestern haben wir uns an den Spitzkohl aus der aktuellen Biokiste gemacht. Ich selber mag Kohl sehr gerne, habe aber in der Zeit, als ich alleine lebte, so gut wie nie welchen selber gekocht – warum weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Denn Kohl ist eigentlich ein tolles Gemüse: es gibt ihn in verschiedenen Sorten und Größen, er kommt in der Regel aus der Region, er hat viele gute Inhaltsstoffe in sich, er kostet nicht viel und man kann ihn sehr abwechslungsreich zubereiten. Bisher hatten wir Mangold, Blumenkohl und Wirsing in der Biokiste bekommen unf jedes Mal war der Mann zuvor skeptisch – Kohl wäre halt so gar nicht sein Ding, sagte er. Er ließ sich aber jeweils davon überzeugen, doch ein bisschen mitzuessen  und fand die Gerichte dann jeweils „ok“. Aber eben nicht toll, eben weil halt Kohl drin war. Und so wird es auch mit dem Spitzkohl laufen, dachte ich dann gestern: ich werde es lecker finden, der Mann halt so lala. Und wie ging es aus? Der Mann verdrückte zwei riesen Berge …